Ein Grab als Denkmal | Ein Vortrag mit Dr. Hans Hesse

Ein Grab als Denkmal | Ein Vortrag mit Dr. Hans Hesse

08 Mär

Nicht weit vom Eingang des Waller Friedhofs befindet sich ein Grab mit einer Gedenkstele. Auf ihr steht »Durch Unmenschlichkeit verstarben zwischen 1943 und 1945 40 Mitglieder der Familie Schmidt im Konzentrationslager Auschwitz«.

In dem Grab ist Anton Schmidt beerdigt. Er überlebte die Verfolgung der Sinti und Roma und kam nach dem zweiten Weltkrieg nach Bremen. Der Historiker Hans Hesse wird in diesem Vortrag seine Recherchen zu diesem besonderen Grabmal auf dem Waller Friedhof und zur Geschichte der Verfolgung der Bremer Sinti und Roma vorstellen.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit dem Landesverband deutscher Sinti und Roma, Bremen / Bremerhaven, der Heinrich-Böll-Stiftung Bremen, dem Arbeitskreis »Erinnern an den März 1943« und dem Kulturhaus Walle Brodelpott.

Vortrag | 18.00 Uhr