Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

„Oben auf dem Osterdeich standen die Nazis und wussten nicht so recht, was da vor sich ging.“

Montag, 11 März I 19:00

Altes Bild Makkabi-Bezirks-Sportfest

90 Jahre nordwestdeutsche Makkabi-Meisterschaften (1934) im Weserstadion

Vortrag und Gespräch über jüdische Sportvereine und Antisemitismus im Nationalsozialismus und heute.  

Mit Lorenz Peiffer (Historiker), Luis Engelhardt (Makkabi Deutschland, Zusammen1), Hubertus Hess-Grunewald (Präsident von Werder Bremen) u.a.

Moderation: Ralf Lorenzen (Freier Autor)
Veranstalter: Werder Bremen, Geschichtskontor im Kulturhaus Walle
Veranstaltungsort: wohninvest WESERSTADION, VIP-Ost
Eintritt frei

Im Juni 2024 jährt sich zum 90. Mal der Tag, an dem im Weserstadion die ersten und bislang einzigen Nordwestdeutschen Makkabi-Meisterschaften stattfanden. Die Quellen sprechen von 200-300 teilnehmenden Aktiven aus zwölf norddeutschen Makkabi-Vereinen. Hauptorganisator der Meisterschaften war der Bremer Unternehmer Felix Scheiniak, der kurz vorher den Jüdischen Turn- und Sportverein Bar Kochba mitgegründet hatte. Scheiniak war auch Gründer und bis zu seiner Auswanderung 1935 Besitzer der Bremer Kokosweberei in der Ritter-Raschen-Straße in Walle.

Gemeinsam mit Werder Bremen wird das Geschichtskontor dieses historisch denkwürdige Ereignis ins Gedächtnis rufen und die Geschichte der jüdischen Sportbewegung sowie des Antisemitismus in Deutschland bis heute beleuchten. 

Als Hauptreferent der Veranstaltung konnten wir den Historiker Lorenz Peiffer gewinnen, der die Geschichte von Bar Kochba und damit auch die Makkabi-Meisterschaften wissenschaftlich erforscht und den Sohn von Felix Scheiniak, Moshe Shany mehrfach interviewt hat.

Die Veranstaltung ist Teil des Programms zum 125. Jubiläum des SV Werder Bremen.