Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Suche und Ansichten, Navigation

Veranstaltung Ansichten-Navigation

Oktober 2021

Vom Waller Wasserturm zum Holzhafen

22. Oktober I 17:00 - 18:30 UTC+0

Auf diesem Rundgang stellen wir den Brückenschlag zwischen dem alten Walle, den Hafenquartieren und Walles jüngsten Ortsteil, der Überseestadt her. In 1,5 Stunden entdecken wir die Spuren untergegangener Industrien, alte Geschäftshäuser, und Backsteinhistorismus, dem ehemals größten Wasserturm Europas. Mit Christine Glenewinkel Treffpunkt: Karl-Peters-Str /Ecke Waller Grüngürtel (gegenüber der Bremer Heimstiftung) Anmeldung: Tel. 3887074 | Beitrag 6 €, erm. 4 €

Erfahren Sie mehr »

November 2021

Die Sütterlinstunde – Hilfe bei der Transkription alter Dokumente

2. November I 15:00 - 17:00 UTC+0

Immer weniger Menschen könnnen Sütterlin, die Schreibschrift, die unsere Großeltern und Urgroßeltern in der Schule lernten, noch gut lesen. Viele alte Familienerinnerungen sind jedoch in dieser Schrift verfasst und für Ungeübte mittlerweile nur noch schwer zu entziffern. Hier wollen wir mit unserer neuen Reihe ansetzen. Zweimal im Monat lädt das Geschichtskontor im Kulturhaus Walle unter Leitung von Dr. André Brumshagen zur offenen Sütterlinstunde ein und unterstützt Sie bei der Transkription  Ihrer Dokumente in alten Handschriften. Kurze Texte wie Bildunterschriften, Postkarten…

Erfahren Sie mehr »

Jüdische Nachbarn – Ein Stadtteilrundgang

11. November I 17:00 UTC+0

Etwa 200 jüdische Bürger:innen lebten vor 1933 in Walle. Es gab etliche von Juden und Jüdinnen geführte Geschäfte wie das "Kaufhaus des Westens", das Bekleidungsgeschäft von Sally Silbermann an der Nordstraße oder "Galanteriewaren Fuchs". Im Nationalsozialismus wurden diese Geschäfte boykottiert und viele in der Reichspogromnacht vom 8. auf den 9. November 1938 zerstört. Jüdischen Familien wurden ihre Häuser geraubt und sie wurden gezwungen, in sogenannte Judenhäuser zu ziehen. Wer nicht rechtzeitig fliehen konnte wurde deportiert und in den nationalsozialistischen Vernichtungslagern…

Erfahren Sie mehr »

Die Sütterlinstunde – Hilfe bei der Transkription alter Dokumente

16. November I 15:00 - 17:00 UTC+0

Immer weniger Menschen könnnen Sütterlin, die Schreibschrift, die unsere Großeltern und Urgroßeltern in der Schule lernten, noch gut lesen. Viele alte Familienerinnerungen sind jedoch in dieser Schrift verfasst und für Ungeübte mittlerweile nur noch schwer zu entziffern. Hier wollen wir mit unserer neuen Reihe ansetzen. Zweimal im Monat lädt das Geschichtskontor im Kulturhaus Walle unter Leitung von Dr. André Brumshagen zur offenen Sütterlinstunde ein und unterstützt Sie bei der Transkription  Ihrer Dokumente in alten Handschriften. Kurze Texte wie Bildunterschriften, Postkarten…

Erfahren Sie mehr »
+ Veranstaltungen exportieren